APROPOS x Stefan Gunnesch

APROPOS x Stefan Gunnesch

Wer sich an das Leitthema unseres APROPOS Journals SS18 erinnert und öfters in unseren Stores vorbeischaut, weiß, dass unser Herz neben der Mode schon immer für Kunst und Design geschlagen hat. Regelmäßig verpassen wir unseren Räumlichkeiten durch ausgefallene Möbel- und Designobjekte, Deko-Ideen, die uns bei Reisen begegnet sind, oder fesselnde Kunstwerke einen neuen Look, der zur Welt von APROPOS passt. Zuletzt, beim Inspirations-Scrollen durch den Instagram Feed, haben uns die Collagen des Künstlers Stefan Gunnesch einen echten Wow-Moment beschert. Was damals schon auf dem Handydisplay begeistert hat, tut es heute an unseren Wänden noch viel mehr: Wir freuen uns riesig, dass wir diese großartige Instagram-Entdeckung für eine Kooperation gewinnen konnten, deren Ergebnisse ihr ab sofort exklusiv in unserem Kölner Store bewundern und in limitierter Stückzahl erwerben könnt.


Stefan Gunnesch studierte Kommunikationsdesign und arbeitet seitdem als Buchgestalter – mit einer großen Leidenschaft für Typografie, Illustration und Collage. In der Kunstszene hat er sich längst einen Namen gemacht, denn seine Bücher und Illustrationen sind in internationalen Ausstellungen zu sehen und in renommierten Museen und Sammlungen vertreten. Seinen kreativen Stil bei der Arbeit mit Collagen beschreibt der Leipziger Künstler selbst wie folgt:

„Die visuelle Sprache, die sich in meinen Collagen und Illustrationen entwickelt hat, ist geprägt durch das Zusammentreffen verschiedener Texturen und haptischer wie auch inhaltlicher Ebenen. Ein Motiv baut sich immer aus Schichten auf, die ein Ausgangsmotiv nach und nach verändern und abstrahieren. Ich arbeite so lange an einem Bild, bis dieses sich intuitiv und eigenständig weiterentwickelt, das Ausgangsmotiv einen neuen visuellen Charakter erhält und damit für mich eine neue Geschichte erzählt. Die meisten Collagen basieren auf persönlichen Momenten und Gedanken.“

Als Inspiration für die Unikate, die er exklusiv für APROPOS entworfen hat, diente in erster Linie das Vanitas-Motiv. Mit der Methode des Zerschneidens stellt das Collagieren einen direkten Bezug zu dieser Thematik her, wobei der besondere Moment für Gunnesch „in diesem Zwischenstadium, zwischen Ganzheit und Auflösung, zwischen Schönheit und Verfall“ liegt. Wer neugierig geworden ist, sollte sich die Collagen-Serie im Concept Store Köln auf keinen Fall entgehen lassen und unbedingt einen Blick in unser neues APROPOS Journal AW18 werfen: In einem Interview hat uns Stefan Gunnesch nämlich Rede und Antwort gestanden – für noch mehr faszinierende Einblicke in sein Schaffen und hoffentlich viele weitere Fans, die, wie wir damals, staunend auf seiner Instagram Wall hängenbleiben.